Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

26 News gefunden


Zitat Vienna Online vom 02.04.2024:

"Das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) widmet sich im Zuge der am Freitag startenden ersten Klima Biennale Wien in einem Themenschwerpunkt »Brennpunkt Umweltgeschichte« der Entwicklung und Bedeutung der Umweltbewegungen in Österreich und anderen Aspekten von Mensch und Natur. [...]

Bis Juli gibt es dazu spezielle Führungen und Veranstaltungen, einen Audio-Themenweg zur Umwelt und eine Themensammlung mit zahlreichen Artikeln zur Umweltgeschichte im Online-Lexikon des Museums. [...]" ...
Quelle: vienna.at
 
Klima / Umwelt / Natur Museum Veranstaltung

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Südoststeiermark vom 20.03.2024:

"Bad Radkersburg ist unter anderem für den besonderen Charme der Altstadt, den internationalen Flair direkt an der slowenischen Grenze und die Stärke als Gesundheits- und Erholungsraum bekannt. 2024 tut sich besonders viel in der Stadtgemeinde, man feiert nämlich ein besonderes Jubiläum. [...] man fiebert [...] dem 725-Jahr-Jubiläum entgegen. [...]

Gesundheitszentrum nimmt Form an [...] Jufa bringt neue Möglichkeiten [...] »Ferien(s)pass« geht in nächste Runde [...] Die Feuerwehren geben Sicherheit [...] Die Tourismushochburg [...]

Ultimatives Naturerleben
Die Stadt an der Mur liegt mitten im fünf Länder übergreifenden Unesco-Biosphärenpark Mur-Drau-Donau. [...]

?Jubiläumsjahr mit dem Museumsteam [...] Auch eine Spezialführung namens »725 Jahre Stadt Radkersburg. Ein Rundgang zum Stadtjubiläum« steht am Plan. Das Museum bietet in Kooperation mit dem Congresszentrum Zehnerhaus regelmäßig Themenführungen an. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Ortsgeschichte / Gemeindechronik Tourismus Jubiläum Museum

Zitat Die Presse vom 02.03.2024:

"Die Ausstellungen des Jüdischen Museums Wien laden ein, die jüdische Geschichte Wiens zu
entdecken, und bieten Einblicke in universelle Themen wie Fürsorge und Erinnerung. [...]

Wer sorgt sich wann um wen? Und um wen kümmert sich niemand? Die Ausstellung »Who Cares? Jüdische Antworten auf Leid und Not« fokussiert auf das, was unsere Gesellschaft im Innersten zusammenhält: menschliche Empathie und Solidarität. Sie führt auf eine Reise von den biblischen Ursprüngen des Helfens bis ins Wien der Jetztzeit [...]

in großes Kapitel ist schließlich der medizinischen Forschung und deren jüdischen Protago­nist:innen im Wien des 19. und frühen 20. Jh. gewidmet. [...] Armut und Not waren im Wien der Jahrhundertwende allgegenwärtig. Dennoch entwickelte sich die Stadt zu einem Zentrum medizinischer Forschung und einem Vorreiter in der sozialen Fürsorge. [...]" ...
Quelle: diepresse.com
 
Ausstellung Museum

Zitat ORF Steiermark vom 04.02.2024:

"Die Gemeinde Stattegg bei Graz ist sich ihrer Geschichte besonders bewusst. Seit zwei Jahren werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, historische Dokumente in der Gemeinde abzugeben. Dort entsteht daraus ein öffentlich zugängliches Museum der Erinnerungen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Stattegg brachten in den vergangenen Monaten und bringen weiterhin zahlreiche Dokumente, Fotos, Urkunden und Schriftstücke ins Gemeindeamt, wo sie in einen lokalhistorischen Kontext gesetzt werden. Daraus entstand nun ein Museum. [...]

Unbekanntes, Erstaunliches und Humorvolles findet man im »Museum der Erinnerung« in Stattegg. »Geschichte bedeutet Identität, die gilt es zu bewahrten, zu beschützen und fortzuführen«, ist Gemeindechronist Strehlik überzeugt. Er hofft, dass die Idee eines Gemeindearchivs samt Museum Schule in ganz Österreich machen könnte. [...]" ...
Quelle: steiermark.orf.at
 
Ortsgeschichte / Gemeindechronik Museum

Zitat Der Standard/ Deutschland vom 17.01.2024:

"Das Dollfuß-Museum in der niederösterreichischen Gemeinde Texingtal macht seit mehreren Jahren Schlagzeilen: Zum einen ist das Museum weitgehend eine Huldigung an den in den 1930-Jahren diktatorisch regierenden Bundeskanzler Engelbert Dollfuß. Zum anderen war der aktuelle Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) Bürgermeister in Texingtal und somit auch zuständig für das Museum – die Gemeinde hat einen laufenden Pachtvertrag mit der Familie Dollfuß.

Doch erst vor wenigen Jahren wurde der Beschluss gefasst, das Museum nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und sich mit der Geschichte der Artefakte des Ex-Kanzlers Dollfuß ernsthaft zu beschäftigen. Beauftragt wurde ein Kuratorenteam aus Wissenschafterinnen und Wissenschaftern, ein Konzept mit kritischer Auseinandersetzung zu erstellen und das Museum schrittweise bis 2028 aufzulösen [...]" ...
Quelle: derstandard.de
 
Politik Kritik / Beschwerde Museum

Zitat Tips/ Vöcklabruck vom 05.12.2023:

"Im Timelkamer Archiv-und Heimatmuseum kann man die historische Entwicklung der Heimat über einen Zeitraum von 2.500 Jahren kennenlernen. Man kann aber zum Beispiel auch die historische Geschichte eines Hauses oder eines Grundbesitzes, von der ersten Besiedelung ab dem Jahr 500 n. Chr. bis heute näher kennen lernen. Traditionelle Berufe werden erklärt und altes Werkzeug ausgestellt. Zu sehen ist zudem eine Fossiliensammlung und eine geologische Karte. [...]

Für die Zukunft wird eine Digitalisierung der ganzen Ausstellung angedacht, damit das Museum attraktiver wird. [...]" ...
Quelle: tips.at
 
Ortsgeschichte / Gemeindechronik Ausstellung Museum

Zitat NÖN.at/ Hollabrunn vom 21.11.2023:

"Der promovierte Volkswirt und Diplomkaufmann Hellmut Bornemann stellte in jahrzehntelanger Arbeit eine umfassende Sammlung südmährischer Künstler und Motive zusammen, die 2004 im Oberstock des ehemaligen Bürgerspitals in Retz ihren endgültigen Präsentationsrahmen fand.

In einer Vielzahl von Bildern, Grafiken und Gemälden zeigt sich das Bild der Region und ihrer Menschen über die letzten Jahrhunderte bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bürgermeister Lang betonte, dass alle Seiten ihren Beitrag für die Gestaltung und den Betrieb der Galerie mit vollem Einsatz leisten und dass die Galerie ein wichtiger Bestandteil des Museums sei. [...]" ...
Quelle: noen.at
 
Kultur Museum

Zitat ORF Burgenland vom 23.10.2023:

"In der Jubiläumsausstellung auf Burg Schlaining wurden bis dato knapp 100.000 Besucher gezählt. Insgesamt waren seit der Ausstellungseröffnung im Sommer 2021 140.000 Besucher auf der Burg. Die Gemeinde hat davon profitiert. Die Ausstellung hat große Investitionen in die Infrastruktur ausgelöst. [...]

Stadtschlaining profitiere massiv von der Ausstellung, sagte Bürgermeister Markus Szelinger, SPÖ. Sie sei eine Art Katalysator für große Investitionen in Infrastruktur. Die Landesausstellung laufe ja schon über mehrere Jahre und habe natürlich auch eine gewisse Vorlaufzeit gehabt.

»Wir haben im Zuge der Ausstellung versucht, den Hauptplatz zu sanieren. Es ist auch im Zuge der gesamten Burgsanierung nicht nur die Landesausstellung konzipiert worden, sondern es sind die Burg und das Hotel renoviert worden«, Szelinger. Die Jubiläumsausstellung ist noch bis zum 11. Novmeber [sic] geöffnet. Danach wird umgebaut. Bis April entstehen ein Haus der Zeitgeschichte und ein Burgmuseum. [...]" ...
Quelle: burgenland.orf.at
 
Ausstellung Museum

Zitat MeinBezirk.at/ Burgenland - Oberpullendorf vom 18.10.2023:

"Wenn man an das Mittelburgenland denkt, kommen einem oft zwei Dinge in den Sinn: der Wein und Franz Liszt. Letzterer war im Burgenland so beliebt, dass sich ihm gleich eine ganze Gemeinde mit Leib und Seele verschrieben hat. [...]
Franz Liszt wurde im Jahr 1811 in der heutigen Lisztstraße 46 geboren. Bereits 1911 wurde das Geburtshaus des Komponisten in ein Museum umgewandelt.
2005 erfolgte schließlich der Spatenstich für das »Listzentrum Raiding«. Nach knapp einjähriger Bauzeit konnte es eröffnet werden. Seitdem findet hier jährlich das Liszt Festival statt. [...]

Das Liszt Festival soll in erster Linie an den Komponisten erinnern, so die Gemeinde. Es zähle weltweit zu den wichtigsten Festivals, wenn es um klassische Musik geht. Jährlich werden Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt in Raiding versammelt.
Auch momentan ist das Festival voll im Gange. Anfang Oktober wurde in den sogenannten »Oktober-Zyklus« gestartet. An drei Wochenenden kann man den Klängen der klassichen Musik lauschen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Musik Kultur Museum

Zitat Stadt Wien vom 18.10.2023:

"Ab 6. Dezember 2023 wird der Eintritt in die Dauerausstellung des Wien Museums für alle frei sein. Dann wird das Museum am Karlsplatz nach 3 Jahren Umbau feierlich wiedereröffnet. [...] Das Wien Museum erzählt auf 3.300 Quadratmetern die Geschichte Wiens und seiner Bewohner*innen von der Frühzeit bis ins Heute. [...]

Laut einer aktuellen Studie zur kulturellen Teilhabe ist der kostenlose Besuch kultureller Angebote ein wesentlicher Treiber für die kulturelle Beteiligung. Ohne diese Möglichkeit würde die Anzahl der jährlichen Besuche kultureller Veranstaltungen von 11 auf 7 fallen. Die Teilhabe aller am kulturellen Leben ist jedoch wichtig und von hoher demokratiepolitischer Relevanz. [...]

26 verschiedene Programme bietet das Wien Museum für Schulklassen im neuen Museum an. Mit kostenlosen Workshops möchte man Kinder und Jugendliche aller Altersstufen für die Geschichte ihrer Stadt begeistern und zum eigenständigen Forschen, Diskutieren und Fragenstellen ermächtigen. [...]

Frei zugänglich sind auch alle inklusiven Programme für Erwachsene. Für Menschen, die gerne langsam durch das Museum gehen möchten, bietet sich die Führung von »Wien Museum entschleunigt« an. Für alle, die sich für Kunstgeschichte begeistern, ermöglichen Führungen der Reihe »Wien Museum kreativ« einen Ausstellungsbesuch und anschließendes schöpferisches Gestalten in den Ateliers. [...]" ...
Quelle: wien.gv.at
 
Kultur Ausstellung Museum

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung