Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

9 News gefunden


Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 05.06.2024:

"Wie kann Digitalisierung im Katastrophenfall unterstützen? Dieser gemeinsamen Fragestellung gingen sieben Gemeinden des Bezirks Graz-Umgebung nach. Ergebnis ist eine App, die die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Fall der Fälle durch ein Ereignis führt und die Kommunikation mit Einsatzkräften und Behörden vereinfacht. [...]

Zur Entwicklung der sogenannten »KuK-App« (Katastrophe unter Kontrolle) gab es kürzlich den zweiten Workshop in Übelbach, um das System zu evaluieren und erneut mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern abzustimmen und zu testen. Die KuK-App führt die Ortsvorstehenden Schritt für Schritt durch einen Katastrophenfall und gewährleistet, dass im Workflow nichts vergessen wird – insbesondere die Kommunikation mit der Bezirkshauptmannschaft und Landeswarnzentrale sowie den Einsatzkräften. Gleichzeitig erstellt beziehungsweise übermittelt die App wichtige Formulare an die zuständigen Behörden. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 20.04.2024:

"In jeder Leader-Region wurde eine eigene lokale Arbeitsgruppe, kurz LAG, initiiert, die sich Projekten der Leader-Region annehmen, um die Vorhaben auch voranzutreiben. Aus der Leader-Region Graz-Umgebung Nord wurde die Leader-Region Grazer Bergland – mit den Gemeinden Deutschfeistritz, Frohnleiten, Gratkorn, Gratwein-Straßengel, Übelbach und Peggau –, und gemeinsam fokussiert man sich auf die Stärken. Die LAG kümmert sich darum. [...]

Das Hauptziel von Leader ist die Förderung der regionalen Wirtschaft zur Steigerung der Lebensqualität vor Ort. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat 5 Minuten/ Steiermark vom 15.03.2024:

"Versteckt im Kehrer Wald bei Stift Rein, findet man die kleine Genoveva Kapelle. [...] Den Zugang zu ihr findet man über den Klosterriegel oder den Greith Riegel [...]

Die Sage der heiligen Genoveva [...]
Die Kapelle ist der heiligen Genoveva von Brabant gewidmet, die der Sage nach mit einem Pfalzgrafen namens Siegfried verheiratet war. Als dieser in den Krieg zog, war Genoveva bereits schwanger. Ritter Golo, der während Siegfrieds Abwesenheit die Verantwortung trug, verliebte sich in Genoveva. Doch weil sie seine Liebe nicht erwiderte, wollte er sie töten lassen. Der zur Hinrichtung beauftragte Diener hatte aber Mitleid mit ihr und ließ sie und ihren inzwischen geborenen Sohn im Wald zurück. Genoveva hatte keine Milch, um ihren Sohn zu ernähren, also bat sie die heilige Maria zu Hilfe, die daraufhin sechs Jahre lang täglich eine Hirschkuh erschienen ließ, die das Kind säugte. Nach sieben Jahren kehrte Siegfried zurück und fand seine Genoveva und den gemeinsamen Sohn im Wald. Er ließ Golo hinrichten und in Gedenken an Genoveva, die bald darauf ebenfalls verstarb, die Genoveva Kapelle errichten. [...]" ...
Quelle: 5min.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 11.07.2023:

"In der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel tut sich gerade viel – für die Zukunft. Von der Ortskernbelebung Gratweins über das Projekt Community Nurses bis hin zu Konzepten zur Verbesserung des Radverkehrs ist alles dabei. [...]

Die Marktgemeinde hat ein neues Projekt gestartet, das darauf abzielt, den Ortskern von Gratwein zu stärken und zu beleben. Unter dem Titel »OK Gratwein« möchte der Fachausschuss für Ortsentwicklung und Bürgerbeteiligung gemeinsam mit allen Bürgern, Hauseigentümern, Unternehmern und verschiedenen Fraktionen das bestmögliche Ergebnis für den Ortskern Gratwein erreichen. [...]

Die Community Nurses informieren unter anderem zu Bewegungsangeboten in der Gemeinde, Sturzvorsorge, Anschaffung von Hilfsmitteln, Gesundheitsvorsorge, Medikamentenmanagement, Ernährung und Unterstützung bei der Pflege zu Hause. Das Angebot der präventiven Hausbesuche sowie der Beratung ist kostenfrei. [...]

Die Marktgemeinde lädt Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Kinder- und Jugendgruppen, Vereine sowie Privatpersonen dazu ein, am diesjährigen Umweltpreis Gratwein-Straßengel teilzunehmen. Der Wettbewerb, der mit einem spannenden Ideenwettbewerb einhergeht, hat das Ziel, das Umweltbewusstsein zu stärken und positive Veränderungen im Bereich Umweltschutz zu fördern. [...]

Das Generationenhaus dient nicht nur als Begegnungsort, an dem das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird, sondern auch als Sozialdrehscheibe und erste Anlaufstelle für soziale Fragen und Anliegen aller Art. Neben dem Beratungsbereich und regelmäßig stattfindenden generationenübergreifenden Aktivitäten, gibt es ein buntes Programm an Workshops und Vorträgen [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Graz & Umgebung vom 03.05.2023:

"Jetzt ist es offiziell: Harald Mulle, Langzeitbürgermeister von Gratwein-Straßengel, übergibt im Herbst sein Amt an SPÖ-Parteikollegin Doris Dirnberger. Was ihn zu diesem Schritt bewegt. [...] Schon gestern wurden, wie berichtet, Gemeindemitarbeiter über den Schritt informiert, mit einer Pressekonferenz machte es Harald Mulle (SPÖ) am heutigen Mittwoch nun offiziell: Er verabschiedet sich nach 20 Jahren als Bürgermeister und übergibt das Amt im Herbst an seine Parteikollegin Doris Dirnberger. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 17.02.2023:

"Tierschutz im Gemeinderat in Gratwein-Straßengel: Der Parkplatz beim Friedhof Straßengel wird täglich ab 18 Uhr gesperrt. Der Grund: So sollen die Kröten bei ihrer Wanderung geschützt werden. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 26.12.2022:

"Mit den Büchern »Durch die Zeiten – Historische Gebäude und Spaziergänge in Gratwein-Straßengel« und der »Chronik Gratwein-Straßengel« hat die Marktgemeinde zwei neue informative Bücher über Gratwein-Straßengel publiziert. Initiiert wurden beide durch die Obfrau des Fachausschusses Tourismus und Kultur, Martina Auer. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 20.09.2022:

"In der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel entsteht vor dem Verwaltungszentrum eine Begegnungszone. Dazu wird der Hauptplatz in Judendorf-Straßengel umgestaltet. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen dem Zebrastreifen vor der Volksschule (von Gratwein kommend) bis zur Kreuzung nach dem Verwaltungszentrum. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Graz-Umgebung vom 20.04.2022:

"Die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel hat mit »Gemeinde am Ohr« einen eigenen Podcast gestartet. [...]
Amtliche Mitteilungen waren gestern. Gemeinden kommunizieren mit ihren Bürger:innen schon längst über Homepages, Newsletter oder verbreiten wichtige Nachrichten auf den Social Media-Kanälen. In Gratwein-Straßengel hat man sich aber etwas Neues ausgedacht. Man will nun direkt ins Ohr hinein. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung