Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

103 News gefunden


Zitat MeinBezirk.at/ Kärnten - St. Veit vom 23.07.2024:

"In der Gemeinde Klein St. Paul im Görtschitztal wird schon seit Jahren auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gesetzt. [...] So berichtet Bürgermeisterin Gabi Dörflinger, dass die gesamte Straßenbeleuchtung vor fünf Jahren auf LED umgestellt wurde. Schon nach drei Jahren hatten sich die Kosten von 30.000 Euro amortisiert. [...]

Stromkosten halbiert
Mittlerweile sind PV-Anlagen auf Volksschule, Turnsaal, Gemeindeamt und Bauhof installiert. Auch das beliebte Terrassenbad wird über eine PV-Anlage mit Strom versorgt. [...]

Auf Nachhaltigkeit wurde auch bei der Seniorenbetreuung gesetzt. Statt ein neues Gebäude zu errichten, konnte ein leerstehendes Gebäude genutzt werden. Die Senioren-Tagesstätte feierte erst kürzlich den ersten Geburtstag und kommt bei der älteren Bevölkerung sehr gut an. Weiters wurden in der Gemeinde acht Schattenbäume gepflanzt und die Müllhütten für die Bergregion fertiggestellt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Energie Politik Nachhaltigkeit

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 16.07.2024:

"Werndorf hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Zuzugsgemeinde entwickelt, aktuell leben hier rund 2.900 Menschen. Vor junge Familien, die ein ruhiges und familienfreundliches Umfeld suchen, zieht es in den Ort. Das braucht freilich die entsprechende Infrastruktur. [...] »Allgemein investieren wir sehr stark in die Kinder- und Jugendarbeit«, erklärt der Bürgermeister. [...]

Worauf man in Werndorf besonders stolz ist, sind die vielseitigen Jobmöglichkeiten – über 1.700 Arbeitsplätze in verschiedenen Branchen gibt es in der Gemeinde. Die ansässigen Betriebe sorgen nicht nur für Beschäftigung, sondern sind auch für die Finanzkraft der Gemeinde von großer Bedeutung. Derzeit wird an nachhaltigen Energiequellen, einem Grünraumkonzept und der Umsetzung des gemeindeübergreifenden Radverkehrsplans gearbeitet. [...]

Seitens der Gemeinde regt man seit mehreren Jahren zum auf öffentliche Verkehrsmittel an. So gibt es etwa eine Förderung für das Klimaticket in der Höhe von bis zu 150 Euro. [...]

Ein bereits bestehendes Projekt in Werndorf ist die sogenannte »Blühwiesen-Patenschaft«. Auch die Umsetzung einer 9.000 Quadratmeter großen Öko-Ausgleichsfläche mit zahlreichen Bäumen und Sträuchern steht in den Startlöchern. Erarbeitet wurden die zugrunde liegenden Ideen in der Bürgerbeteiligungswerkstätte in Gruppenarbeiten. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Energie Politik Natur / Garten-Projekte Immobilie / Wohnen Infrastruktur Mobilität / Verkehr Wirtschaft

Zitat MeinBezirk.at/ Salzburg - Flachgau vom 09.07.2024:

"Die Volksschule Grödig und die Volksschule Fürstenbrunn setzten im Schuljahr 2023/24 mit den Schülerinnen und Schülern der dritten Klassen das Energiesparprojekt 50/50 Energiesparen in Bildungseinrichtungen um. [...]

Das Energiesparprojekt 50/50 motiviert Bildungseinrichtungen, im Laufe eines Jahres ihren Energieverbrauch durch Verhaltensänderungen zu senken und Maßnahmen zur dauerhaften Energieeinsparung zu setzen. Die Hauptrolle bei der Entwicklung von Ideen und Maßnahmen zum Energiesparen spielen die Schülerinnen und Schüler sowie die Nutzer der Gebäude. [...]

Da die Klimabündnis- und e5-Gemeinde Grödig besonderen Wert auf erneuerbare Energie und ihre effiziente Nutzung legt, hat sich Bürgermeister Herbert Schober einen besonderen Bonus für seine beiden Volksschulen überlegt. Für die Durchführung des 50/50 Energiesparprojekts mit den dritten Klassen und die Aufbereitung einer konkreten Maßnahmenliste zum Energiesparen konnte sich jede Schule einen Bürgermeister-Bonus in der Höhe von 1.000 Euro dazuverdienen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Energie innovative Projekte Bildung / Ausbildung

Zitat Kommunal vom 08.07.2024:

"Die Lungauer Marktgemeinde Tamsweg hat neue Richtlinien für freistehende Photovoltaikanlagen beschlossen. Dabei wurden bestimmte Ausschlussflächen festgelegt, auf denen keine PV-Anlagen errichtet werden dürfen. Betont wird, dass die Nutzung bestehender Dach- und Verkehrsflächen Priorität haben soll. Alle Fraktionen stimmten einem entsprechenden Beschluss einstimmig zu. [...]" ...
Quelle: kommunal.at
 
Energie Politik

Zitat NÖN.at/ Neulengbach vm 04.07.2024:

"Bürgermeister der Region Elsbeere Wienerwald und Vertreter von Netz Niederösterreich stimmten sich bei einem Treffen in Kasten langfristig über ein zukunftsfittes Stromnetz ab. In der Region Wienerwald sind zahlreiche neue Photovoltaik-Anlagen entstanden. Eine Energiegenossenschaft wurde wie berichtet gegründet. Gemeinsam mit Netz Niederösterreich wollen die Gemeinden einen zukunftsfitten Ausbau der Stromnetze sicherstellen. [...]

Neben neuen Kapazitäten für den Anschluss von PV-Anlagen wurden der Netzausbau in der Region, sowie das Thema der Stromspeicherung angesprochen. [...]" ...
Quelle: noen.at
 
KEM (Klima- und Energie-Modellregion) Energie

Zitat APA-OTS/ Klima- und Energiefonds vom 02.07.2024:

"Saubere Energie nützen, lokale Ressourcen voll ausschöpfen und nachhaltig wirtschaften: Was in den mittlerweile 126 Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) in 1.157 österreichischen Gemeinden bereits erfolgreich umgesetzt wird und als Vorbild dient, wird auch dieses Jahr wieder gefördert, um die Mobilitäts- und Energiewende sowie den Klimaschutz weiter voranzutreiben. In der heurigen Ausschreibung »Klima- und Energie-Modellregionen« stellt der Klima- und Energiefonds 21 Millionen Euro, dotiert aus Mitteln des Klimaschutzministerium (BMK), zur Gründung und Weiterführung von KEMs zur Verfügung.

In den österreichischen Klima- und Energie-Modellregionen wurden bislang über 7.000 Klimaschutzprojekte realisiert, die sich auf Bereiche wie erneuerbare Energien, Energieeffizienz, nachhaltige Mobilität und Bewusstseinsbildung konzentrieren. [...]

Das Förderprogramm »Klima- und Energie-Modellregionen« unterstützt innovative Klimaschutzprojekte in den Regionen und Gemeinden. Zum einen werden die regionale Wertschöpfung und die Sicherung von Arbeitsplätzen unterstützt, zum anderen wird das optimale Umfeld für den Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energien geschaffen. [...]" ...
Quelle: ots.at
 
KEM (Klima- und Energie-Modellregion) Energie Klima / Umwelt / Natur Finanzen innovative Projekte

Zitat MeinBezirk.at/ Kärnten - St. Veit vom 27.06.2024:

"Das A. ö. Deutsch Ordens Krankenhaus Friesach (DOKH) wurde bei der diesjährigen Verleihung des Energy Globe Award Kärnten im Konzerthaus in Klagenfurt mit dem Landespreis und Gesamtsieg ausgezeichnet. [...]

Mit dem »PROJEKT 3 UND 23« konnte das DOKH den Gesamtenergieverbrauch innerhalb von nur drei Jahren um beeindruckende 23 % reduzieren und sich gegen 15 starke Mitbewerber durchsetzen. [...]

Nachhaltige Unternehmensführung [...] Anerkennung und Vorbildwirkung [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Energie Klima / Umwelt / Natur Auszeichnung

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Gmünd vom 26.06.2024:

"Die Gemeinden im Bezirk beschäftigte vor allem der Ausbau von Glasfaser, der Kinderbetreuung und der erneuerbaren Energien (Errichtung von PV-Anlagen, Solarparks, Biomasseheizwerke, Erneuerbare Energiegemeinschaften, etc.), aber auch die Schließung vieler Postämter und Bankstellen und der Ärztemangel. Prägend waren auch die Corona-Jahre, gefolgt vom Ukraine-Krieg, der Energiekrise und der Teuerung. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Energie Politik Finanzen Infrastruktur

Zitat Kleine Zeitung/ Kärnten - Osttirol vom 24.06.2024:

"Die Gemeinde lässt das Nein im Naturverträglichkeitsprüfungsverfahren (NVP) vom Landesverwaltungsgericht prüfen. Für Bürgermeisterin Erika Rogl ist die Entscheidung nicht nachvollziehbar. [...]

Im Verfahren sei ein übergeordnetes öffentliches Interesse an diesem Kraftwerksprojekt bestätigt worden, teilt Bürgermeisterin Erika Rogl in einer Aussendung mit. Das Kraftwerk würde 10.000 Haushalte mit Energie aus erneuerbarer Quelle versorgen und bedeute einen Ausgleich von mehr 17.000 Jahrestonnen an CO2-Äquivalenten. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at
 
Abo+ Energie Politik Klima / Umwelt / Natur

Zitat Tips/ Amstetten vom 23.06.2024:

"Im Rahmen eines umfassenden Projektes der Klimawandelanpassungsregion Amstetten (KLAR! Amstetten) hat die Gemeinde Neuhofen/Ybbs die Brunnenanlage Schauberg auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Stromversorgung erfolgt über eine Photovoltaik-Anlage. [...]

Die Wasserversorgungsanlagen wurden über die Gemeindegrenzen hinweg betrachtet, um langfristig alle Möglichkeiten für eine gesicherte Wasserversorgung anzudenken.

Es wurden Lösungsszenarien und Empfehlungen im Rahmen der Studie für die KLAR! Mitgliedsgemeinden ausgearbeitet, damit diese bis ins Jahr 2050 ihre Trinkwasserversorgung langfristig sichern. [...]" ...
Quelle: tips.at
 
KLAR! Energie Infrastruktur innovative Projekte

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung