Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

23 News gefunden


Zitat Kleine Zeitung/ Kärnten - Völkermarkt vom 25.02.2024:

"Nur mehr knapp über 42.000 Menschen lebten heuer zu Jahresbeginn im Bezirk Völkermarkt. Acht von 13 Gemeinden verloren bei der Einwohnerzahl zwischen 0,1 und 2,8 Prozent. [...]

Laut vorläufigen Daten der Statistik Austria lebten heuer zu Jahresbeginn 42.015 Menschen im Bezirk, um 43 Personen weniger als noch zum Stichtag 1. Jänner 2023 (minus 0,1 Prozent). Die Trendumkehr spiegelt sich auch bei der Einwohnerzahl der 13 Gemeinden des Bezirkes Völkermarkt wider: Acht Gemeinden schrumpfen zwischen 0,1 und 2,8 Prozent, fünf Kommunen wachsen zwischen 0,02 und 3,43 Prozent. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat BVZ/ Burgenland vom 23.02.2024:

"Knapp 302.000 Menschen waren am 1. Jänner im Burgenland gemeldet. Innerhalb von 20 Jahren »schrumpften« fast 70 Gemeinden. Am stärksten gewachsen sind einige Orte im Nordburgenland, im Süden hat man mehr mit der Abwanderung zu kämpfen. [...]

Am stärksten wuchsen in den vergangenen 20 Jahren Steinbrunn (um 56 Prozent auf 3.027 Einwohner), Parndorf (um 51 Prozent auf 5.331 Bewohner), Eisenstadt (um 36 Prozent auf 16.016 Bewohner), Edelstal (um 36 Prozent auf 814 Bewohner) und Weiden am See (um 32 Prozent auf 2.599 Bewohner). [...]" ...
Quelle: bvz.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Deutschlandsberg vom 23.02.2024:

"61.228 Menschen leben laut Statistik Austria am Stichtag 1. Jänner 2024 im Bezirk Deutschlandsberg – fast exakt so viele wie vor 20 Jahren. Die Unterschiede beim Bevölkerungplus [sic] und -minus in den einzelnen Gemeinden sind jedoch groß. [...]

Vergleicht man 2024 mit den Zahlen von 2004 und 2014, gibt es im Bezirk Deutschlandsberg einen deutlichen »Sieger«: St. Josef ist in den letzten 20 Jahren von 1.327 auf 1.701 Einwohner:innen gewachsen (+22 Prozent). Dahinter folgen Lannach, Preding und Wettmannstätten – alles Gemeinden im Nordosten des Bezirks, mit guter Verkehrsanbindung und Nähe zu Graz. [...]

Auffällig ist das – teilweise starke – Minus in fast allen Gemeinden des Sulmtals: Die südliche Lage weiter weg von (regionalen) Zentren dürfte sich hier bemerkbar machen. Einzig St. Peter i.S., die kleinste Gemeinde im Bezirk, ist halbwegs stabil. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat NÖN.at/ Ybbstal vom 22.02.2024:

"Allhartsberg, Hollenstein und Ybbsitz konnten im Vorjahr zulegen. In Waidhofen stagniert die Einwohnerzahl. Sonntagberg, Kematen, Opponitz und St. Georgen/Reith hatten zu Jahresbeginn weniger Gemeindebürger als das Jahr davor. [...]" ...
Quelle: noen.at

Zitat NÖN.at/ Neulengbach vom 22.02.2024:

"8.661 Bewohnerinnen und Bewohner hatte die Stadtgemeinde Neulengbach Anfang dieses Jahres, das sind um 52 mehr als Anfang 2023 (plus 0,6 Prozent), wie aus den Daten der Statistik Austria hervorgeht. Unter den acht Wienerwald-Gemeinden hat Altlengbach mit einem Zuwachs von 1,29 Prozent das größte Plus, während die sechs anderen Gemeinden ein leichtes Minus zu verzeichnen haben. [...]

St. Pölten ist laut Statistik Austria im Vorjahr mehr gewachsen als jede andere Stadt in Österreich. Mit Jahresbeginn hatte St. Pölten um 1.225 Bewohnerinnen und Bewohner mehr als noch vor einem Jahr (plus 2,13 Prozent).

Das Wachstum bringt der Stadt mehr Geld. Denn der wichtigste Einnahmeposten jeder Stadt sind die bundesweiten Ertragsanteile. Bei deren Verteilung spielt die Volkszahl bzw. der abgestufte Bevölkerungsschlüssel auch eine Rolle. [...]" ...
Quelle: noen.at

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Weststeier vom 21.02.2024:

"51.285 Menschen lebten am 1. Jänner 2024 im Bezirk Voitsberg. Seit zwei Jahren steigt die Bevölkerungszahl wieder leicht an, dennoch haben neun Gemeinden weniger Einwohner als im Vorjahr. [...]

Vor 20 Jahren lebten mit 53.254 noch deutlich mehr Menschen im Bezirk, seither ist die Entwicklung durchwachsen. Seit zwei Jahren steigt die Bevölkerungszahl wieder leicht an. Fünf der 15 Gemeinden sind im vergangenen Jahr gewachsen und neun geschrumpft. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 20.02.2024:

"Während das Bevölkerungswachstum von Innsbruck mit 0,6 Prozent im Vorjahr genau im Tirol-Durchschnitt lag, verzeichnete Gramais, die kleinste Gemeinde Österreichs, einen Zuwachs von satten 13 Prozent. [...]

Die Bevölkerung in Tirol hält sich beim Wachstum mit 0,6 Prozent genau an den Bundesdurchschnitt. Große Unterschiede gibt es aber auf Bezirks- und Gemeindeebene. Ein genauerer Blick in die aktuellen Statistiken. [...]" ...
Quelle: tt.com

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Perg vom 15.02.2024:

"In den 26 Gemeinden im Bezirk Perg leben mit Stand 1. Jänner 2024 insgesamt 70.864 Menschen. [...] Das sind um 348 mehr als vor einem Jahr. Die größte Gemeinde ist die Bezirkshauptstadt Perg mit 9.456 Einwohnern. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Schwertberg mit 5.515 und Mauthausen mit 4.928. Einen starken Anstieg in der jüngeren Vergangenheit legte die Stadt Perg hin, von 2023 auf 2024 kamen 150 neue Bewohner dazu. [...]

Es gibt auch mehrere kleine Gemeinden. Auf die wenigsten Einwohner kommt wie bisher St. Nikola an der Donau mit 800. Auch St. Thomas am Blasenstein mit 934 und Klam mit 960 liegen unter der 1.000-Einwohner-Grenze. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kronen Zeitung/ Niederösterreich vom 15.02.2024:

"Heute leben im weiten Land knapp 6000 Menschen mehr als vor einem Jahr. Die größten Zuwächse verzeichnen die Landeshauptstadt St. Pölten und die Regionen rund um Wien. Vor allem in kleineren Gemeinden bereitet der Zuzug aber durchaus Kopfzerbrechen - wie das Beispiel Felixdorf zeigt. [...]

Urbanes Flair ist gefragt [...] Wien-Nähe ist top, Abgeschiedenheit floppt [...]" ...
Quelle: krone.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Graz-Umgebung vom 13.02.2024:

"Am 1. Jänner 2024 lebten vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria zufolge 9.159.993 Menschen in Österreich, um 55.221 (+0,6 %) mehr als zu Jahresbeginn 2023. Damit verzeichnete Österreich 2023 eine deutlich geringere Bevölkerungszunahme als im Jahr zuvor (2022: +125.843 Personen bzw. +1,4 %), aber einen etwas größeren Zuwachs als vor zwei Jahren (2021: +46.265 Personen bzw. +0,5 %).

Wachstum in Wien am größten, in Kärnten am geringsten [...]

Steirische Gemeinden mit der größten prozentuellen Bevölkerungszuwachs 2023
Kobenz +5,74% / +113 (2.083 mit 01.01.2024)
Vordernberg +5,56% / +53 (1.006)
Tillmitsch +4,27% / +160 (3.907) [...]

Steirische Gemeinden mit der größten prozentuellen Bevölkerungszuwachs in den letzten 10 Jahren seit 01.01.2014
Kalsdorf bei Graz +41,54% / +2.542 (8.662 mit 01.01.2024)
Gralla +31,90% / +698 (2.886)
Feldkirchen bei Graz +27,98% / +1.594 (7.290) [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung