Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

2 News gefunden


Zitat Kleine Zeitung/ Kärnten - Feldkirchen vom 01.03.2024:

"Die Abwanderung bleibt ein großes Thema im Bezirk. Während Feldkirchen relativ stabil bleibt, schrumpft St. Veit zusammen. [...] Seit Jahren kämpfen die Gemeinden in Mittelkärnten gegen die Abwanderung an, manche erfolgreicher, einige weniger erfolgreich. Mit Stichtag 1. Jänner 2024 zählt der Bezirk St. Veit laut Statistik Austria 54.142 Einwohnerinnen und Einwohner. Das Problem: Vor 22 Jahren, im Jahr 2002, stand man noch bei 58.562. Das ergibt ein Minus von 4420 Personen, die im Laufe der Jahre dem Bezirk den Rücken gekehrt haben. [...]

Feldkirchen bleibt stabil [...] »Während Feldkirchen einfach zentraler und mittiger liegt, ist St. Veit weiter östlich platziert.« Die Bezirkshauptstadt selbst kann ihrerseits auf ein stabiles Wachstum in den vergangenen 22 Jahren blicken.
St. Veiter Gemeinden schrumpfen zusammen [...] Hüttenberg mit größtem Minus [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat Kleine Zeitung/ Kärnten - St. Veit & Feldkirchen vom 03.07.2023:

"Fahrten zu einem Arzt, zum Einkaufen oder in das Gemeindezentrum sind für ältere Bürger oder für Menschen, die keinen PKW besitzen, oft eine Herausforderung. In Althofen, Guttaring, Kappel am Krappfeld, Micheldorf und Möbling [sic!] gibt es daher jetzt »RufMi«, den Rufbus Mittelkärnten.

Der Bringdienst fährt in fünf Gemeinden mit insgesamt 243 Haltestellen. Für jede Fahrt muss das Sammeltaxi mindestens 60 Minuten vor der geplanten Abfahrtszeit online oder telefonisch gebucht werden. Den nötigen Fahrschein erhalten die Passagiere beim Fahrer. Die Fahrt wird direkt beim Fahrer bezahlt. Bezahlt werden kann mit Bargeld, Bankomat oder Kreditkarte. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung