News


"[...] Um die Gleichstellung von Frauen weiter voranzutreiben, ist viel Engagement von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft nötig. Der neue OÖ Frauenförderpreis zeichnet oberösterreichische Unternehmen aus, die sich durch ihre Aktivitäten besonders für die Gleichstellung der Frauen in Oberösterreich engagieren. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter Frauenbüro April 2021 vom 08.04.2021

Oö. JugendAward

am 11.12.2019
 
"Im Jahr 2020 wird zum ersten Mal der JugendAward des Landes OÖ verliehen. Vielleicht finden sich unter den Einreichungen viele tolle mädchenfördernde Projekte. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Frauenbüro der Stadt Linz - Frauenbüro News Dezember 2019, am 11. Dezember 2019

"Die Auslobung für den Frauenpreis 2020 hat begonnen. Das Frauenbüro freut sich über zahlreiche Einreichungen bis 20.1.2020. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Frauenbüro der Stadt Linz - Frauenbüro News Oktober 2019 am 9. Oktober 2019

"Einreichungen bis 31. August 2019 möglich

Am 8. Oktober 2019 wird im Rahmen der Jubiläumsfeier anlässlich „40 Jahre PSD“ (Psychosoziale Dienste Wien) zum dritten Mal der Stephan-Rudas-Preis in den drei unten genannten Kategorien (Print-Medien, Online-Berichterstattung von Printmedien; Onlinemedien/Info-Websites, Blog-Beiträge, Social Media und Hörfunk/TV) für fundierte Berichterstattung über psychische Erkrankungen verliehen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 26. Juni 2019

"Medienberichte über Suizid spielen eine wichtige Rolle in der gesellschaftlichen Aufklärung und der Prävention. Mittlerweile konnte nachgewiesen werden, dass eine bestimmte Form der Berichterstattung nicht nur Imitationssuizide („Werther-Effekt“) verhindert, sondern generell suizidpräventiv wirken kann („Papageno-Effekt“)."

Weiter Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Sozialministerium.at - Newsletter 4. Februar 2019

"Auf Initiative von Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger wird der mit 3.600 Euro dotierte „Frauenpreis der Stadt Linz“ jährlich vergeben. Diese Auszeichnung soll durch die öffentliche Aufmerksamkeit, finanzielle Unterstützung und politische Anerkennung helfen, die feministischen und frauenpolitischen Anliegen des ausgezeichneten Projektes voranzubringen, sowie als Vorbild zu geschlechterdemokratischem Handeln ermutigen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Frauenbüro News Oktober 2018

"Das Land Tirol und das Land Südtirol wollen 2018 Projekte und Aktionen auszeichnen und vor den Vorhang heben, die das Ehrenamt fördern und ehrenamtliches Engagement im Kinder und Jugendbereich ermöglichen. In besonderer Weise werden grenzüberschreitende Nord-Südtiroler Projekte ausgezeichnet. [...]"

Nähere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link: ...
Quelle: Jugend-News der Abteilung Gesellschaft und Arbeit 2/2018 19. Jänner 2018

"Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) hat kürzlich die Projektförderungen für 2012 ausgeschrieben. Im Vorjahr konnte die eindrucksvolle Zahl von 159 Projekten mit einer Gesamtsumme von EUR 237.300,00 gefördert werden, so die ÖGPB in einer Aussendung. Heuer sollen Projekte in fünf verschiedenen Schwerpunktbereichen finanzielle Unterstützung erhalten. Online-Bewerbungen sind bis zum 30. April möglich.

Was und wer gefördert wird
Mindestens 60 % der gesamten Fördermittel 2012 sollen für Projekte zu den folgenden Schwerpunktthemen eingesetzt werden:

Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013: Community education und Gemeinwesenarbeit
Postdemokratie und soziale Gerechtigkeit: Kritische Fragen nach Demokratie heute
Politische Bildungsarbeit mit/von MigrantInnen
Kritische Männlichkeitsforschung
Social Media und soziale Bewegungen

Förderfähig sind Einrichtungen der Erwachsenenbildung aus den Mitgliedsbundesländern der ÖGPB, nämlich Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg. Wie oben erwähnt, sind die Anträge online zu stellen. Einreichungen per Post oder E-Mail sind nicht möglich. Weitere Informationen zur Projekteinreichung und das Online-Antragsformular sind auf der Website der ÖGPB zu finden. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at : News - Ausgabe 03/2012

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung