Suchmenü einblenden

Psychotherapeut*innenStefke Gottfried




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Gottfried Stefke

F: Welche Klient*innen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

alle

F: Welche Klient*innen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

das stellt sich im Erstkontakt heraus

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

positive Eigenerfahrung

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

die Möglichkeit, kreativ mit Menschen zu arbeiteiten

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

menschliche und fachliche Fähigkeiten

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Freude an der Arbeit zu empfinden

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

durch erfolgreiche Arbeit

F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

wenn die Situation es erfordert, ja

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

ja

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

mein Beruf ist mein Ziel

F: Arbeiten Sie mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen (Ärzt*innen, Therapeut*innen, Berater*innen, Beratungsstellen)?

Bei Bedarf

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Mit einem Gefühl innerer Lebenszufriedenheit frei zu sein

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

drei weitere Wünsche

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

hängt ab von der Lage der Insel

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

den Tag (und die Nacht) zu leben!


Zur Druckansicht
Anmerkungen (nur für registrierte bestNET.User*innen)
Zurück zu allen Suchergebnissen

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung