PsychotherapeutInnenNöttling Andrea




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Andrea Nöttling

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Ich arbeite an der Haltung bei jedem Klienten möglichst offen und interessiert dabei zu sein und meine Ressourcen parat zu haben.

F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Ich bin an Kooperation interessiert und verstehe Therapie als eine gemeinsame Suche nach Lösungen, heilsamen Haltungen,...Ressourcen....
d.h. ein Minimum an Veränderunsbedürfnis wäre hilfreich.


F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Ich habe als DiplGuKS viele Jahre auf einer Intensivstation gearbeitet u bemerkt dass ich ein großes Interesse habe für Menschen und ich bekam ein positives feed back von Patienten u. Kollegen in diese Richtung. So hab ich mich auf die Suche gemacht nach einer Profession die diese Seite des MEnschen abdecken könnte.

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

ja

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Im freiberuflichen Kontext noch nicht.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Ein achtsames Bemerken, dass in mir Berührung stattfindet und ich Dankbarkeit, Zufriedenheit und Schönheit erlebe.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

,....ob ich noch mehr Wünsche äußern dürfte,....





Zurück zu allen Suchergebnissen

Alle Angaben ohne Gewähr.
Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung